Detlef Schmid

Verleihung der Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Clausthal an Professor Detlef Schmid durch die Fakultät für Mathematik/Informatik und Maschinenbau.

Professor Dr.-Ing. Detlef Schmid hat am 23. Juni in der Aula die seltene Ehrendoktorwürde der Fakultät für Mathematik/Informatik und Maschinenbau der TU Clausthal erhalten. Der 77 Jahre alte Emeritus des Karlsruher Instituts für Technologie ist einer der führenden deutschen Wissenschaftler auf dem Gebiet der Technischen Informatik. [Einladung]

Der Präsident der TU Clausthal Prof. Thomas Hanschke eröffnet den Festakt.

Der Prodekan der Fakultät für Mathematik/Informatik und Maschinenbau Professor Jürgen Dix hob in seiner Rede das langjährige Engagement des Ehrenpromoventen für die Informatik an der TU Clausthal hervor. Zudem schildert er kurz den Werdegang, überwiegend in Karlsruhe, und wie er in Verbindung mit der TU im Oberharz gekommen ist. Zudem nahm er in Anlehnung an die Uhrmacherausbildung bezug zu einem Tourbillon, was in animierter Form gezeigt wurde und danach mit alle Doktoranden. [Die komplette Rede des Prodekans],[Das animierte Tourbillon],[Das Doktoranden-Tourbillon].

Der Direktor des Instituts für Informatik Professor Jörg P. Müller bei seiner Laudatio, in der er den Lebensweg des Ehrenpromoventen Revue passieren läßt. [Die Folien des Laudators].

Frau Schmidt-Wittek und der Ehrenpromovend, während der Laudatio.

Professor Detlef Schmid (l.) bekommt die Urkunde vom Clausthaler Informatik-Professor Jürgen Dix überreicht, dem Prodekan der Fakultät für Mathematik/Informatik und Maschinenbau.

Musikalisches Zwischenspiel des Quartetts des Sinfonieorchesters der TU Clausthal.

Professor Dr.-Ing. Detlef Schmid unternimmt in seinem Festvortrag "Nur so können wir es bewältigen - Zur Entstehungsgeschichte der Informatik in Baden-Württemberg" einen aufschlußreichen Excurs in die deutsche Hochschulpolitik. [Die Aufzeichnung des Festvortrages des Ehrendoktors]

Der neue Ehrendoktor zeigt stolz seine Urkunde.

Der Ehrendoktor nach dem Festakt, unrahmt von Gästen. 

Musikalisch begleitet wurde der Festakt vom Quartett des Sinfonieorchesters der TU Clausthal mit folgenden Musikstücken:

2. Mailänder Quartett KV 156 von Mozart
1. Wiener Quartett KV 168 von Mozart

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2017